Motivation pur. Upgrade 2019

weiter.echter.tiefer“ ein Kongress der kurzen Wege statt. Ca. 3.200 Christen aus Gemeinden und Landeskirchlichen Gemeinschaften, Jugendverbänden und Werken, theologischen Ausbildungsstätten und Fachverbänden des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes kamen ins Sauerland (Westfalen). Lesen Sie mehr im Artikel von Thomas Pichel im aktuellen Blickpunkt.

ErIch – was wir gelernt haben …

„Eine Krone in der Hand des Herrn“, unter diesem Thema organisierten Gabi Klein und Edda Kresin einen Oasentag, an dem im Oktober 2017 in Nürnberg 22 Frauen teilnahmen. Darunter auch einige, die zum ersten oder zweiten Mal in unserem Hause weilten. Das hat uns sehr gefreut. Als Referentinnen begleiteten uns Jutta Hochsam (Prädikantin in der Gem. Winkelhaid) und Andrea Federsel, zwei engagierte junge Frauen.
Lesen Sie mehr im aktuellen Blickpunkt.

Nutella – oder: Ohne Sünde ? Lichternacht Bechhofen

„Eine Krone in der Hand des Herrn“, unter diesem Thema organisierten Gabi Klein und Edda Kresin einen Oasentag, an dem im Oktober 2017 in Nürnberg 22 Frauen teilnahmen. Darunter auch einige, die zum ersten oder zweiten Mal in unserem Hause weilten. Das hat uns sehr gefreut. Als Referentinnen begleiteten uns Jutta Hochsam (Prädikantin in der Gem. Winkelhaid) und Andrea Federsel, zwei engagierte junge Frauen.
Lesen Sie mehr im aktuellen Blickpunkt.

Werner Mews kommt nach Weißenburg

Werner Mews und seine Frau Kornelia wechseln im April 2019 nach Weißenburg. Dort wird Werner Mews vor seinem Ruhestand mit 45% in der LKG tätig sein. Sein zweites Aufgabenfeld ist schon seit mehreren Jahrzehnten die Vertretung der Stiftung Marburger Medien, bekannt durch ihr attraktives Verteilmaterial Lesen Sie mehr im im aktuellen Blickpunkt.

Dank aus Rumänien

Puschendorf. Peter Jahn schreibt: „Bei meinem diesjährigen Trans- port nach Rumänien wurde deutlich, dass jedes Geschenk gebraucht und sehnlichst erwartet wird. Die Dankbarkeit ist groß, da die wirt- schaftliche Lage nach wie vor miserabel ist. (…)“Lesen Sie mehr im im aktuellen Blickpunkt.

Neues aus der Diakonie-Gemeinschaft

„Eine Krone in der Hand des Herrn“, unter diesem Thema organisierten Gabi Klein und Edda Kresin einen Oasentag, an dem im Oktober 2017 in Nürnberg 22 Frauen teilnahmen. Darunter auch einige, die zum ersten oder zweiten Mal in unserem Hause weilten. Das hat uns sehr gefreut. Als Referentinnen begleiteten uns Jutta Hochsam (Prädikantin in der Gem. Winkelhaid) und Andrea Federsel, zwei engagierte junge Frauen.
Lesen Sie mehr im aktuellen Blickpunkt.

ErIch

„Eine Krone in der Hand des Herrn“, unter diesem Thema organisierten Gabi Klein und Edda Kresin einen Oasentag, an dem im Oktober 2017 in Nürnberg 22 Frauen teilnahmen. Darunter auch einige, die zum ersten oder zweiten Mal in unserem Hause weilten. Das hat uns sehr gefreut. Als Referentinnen begleiteten uns Jutta Hochsam (Prädikantin in der Gem. Winkelhaid) und Andrea Federsel, zwei engagierte junge Frauen.
Lesen Sie mehr im aktuellen Blickpunkt.

Ein echtes Wagnis – Pfingsttreffen 2018

„Eine Krone in der Hand des Herrn“, unter diesem Thema organisierten Gabi Klein und Edda Kresin einen Oasentag, an dem im Oktober 2017 in Nürnberg 22 Frauen teilnahmen. Darunter auch einige, die zum ersten oder zweiten Mal in unserem Hause weilten. Das hat uns sehr gefreut. Als Referentinnen begleiteten uns Jutta Hochsam (Prädikantin in der Gem. Winkelhaid) und Andrea Federsel, zwei engagierte junge Frauen.
Lesen Sie mehr im aktuellen Blickpunkt.

Cool dabei sein! Jubiläumsjungschartag am 24. Juni 2018

„Eine Krone in der Hand des Herrn“, unter diesem Thema organisierten Gabi Klein und Edda Kresin einen Oasentag, an dem im Oktober 2017 in Nürnberg 22 Frauen teilnahmen. Darunter auch einige, die zum ersten oder zweiten Mal in unserem Hause weilten. Das hat uns sehr gefreut. Als Referentinnen begleiteten uns Jutta Hochsam (Prädikantin in der Gem. Winkelhaid) und Andrea Federsel, zwei engagierte junge Frauen.
Lesen Sie mehr im aktuellen Blickpunkt.

Faszination Lebensreise. Seniorentag am 11. Juli 2018

„Eine Krone in der Hand des Herrn“, unter diesem Thema organisierten Gabi Klein und Edda Kresin einen Oasentag, an dem im Oktober 2017 in Nürnberg 22 Frauen teilnahmen. Darunter auch einige, die zum ersten oder zweiten Mal in unserem Hause weilten. Das hat uns sehr gefreut. Als Referentinnen begleiteten uns Jutta Hochsam (Prädikantin in der Gem. Winkelhaid) und Andrea Federsel, zwei engagierte junge Frauen.
Lesen Sie mehr im aktuellen Blickpunkt.

Dirk Moldenhauer wird neuer Prediger in Nürnberg

„Eine Krone in der Hand des Herrn“, unter diesem Thema organisierten Gabi Klein und Edda Kresin einen Oasentag, an dem im Oktober 2017 in Nürnberg 22 Frauen teilnahmen. Darunter auch einige, die zum ersten oder zweiten Mal in unserem Hause weilten. Das hat uns sehr gefreut. Als Referentinnen begleiteten uns Jutta Hochsam (Prädikantin in der Gem. Winkelhaid) und Andrea Federsel, zwei engagierte junge Frauen.
Lesen Sie mehr im aktuellen Blickpunkt.

Regionalbischöfin Greiner eröffnet LKG Bayreuth in der Sophienstraße

„Eine Krone in der Hand des Herrn“, unter diesem Thema organisierten Gabi Klein und Edda Kresin einen Oasentag, an dem im Oktober 2017 in Nürnberg 22 Frauen teilnahmen. Darunter auch einige, die zum ersten oder zweiten Mal in unserem Hause weilten. Das hat uns sehr gefreut. Als Referentinnen begleiteten uns Jutta Hochsam (Prädikantin in der Gem. Winkelhaid) und Andrea Federsel, zwei engagierte junge Frauen.
Lesen Sie mehr im aktuellen Blickpunkt.

Von Neues wagen zu Upgrade

„Eine Krone in der Hand des Herrn“, unter diesem Thema organisierten Gabi Klein und Edda Kresin einen Oasentag, an dem im Oktober 2017 in Nürnberg 22 Frauen teilnahmen. Darunter auch einige, die zum ersten oder zweiten Mal in unserem Hause weilten. Das hat uns sehr gefreut. Als Referentinnen begleiteten uns Jutta Hochsam (Prädikantin in der Gem. Winkelhaid) und Andrea Federsel, zwei engagierte junge Frauen.
Lesen Sie mehr im aktuellen Blickpunkt.

Abschied und Übernahme der Verantwortung

Nach der GR-Wahl im Sommer letzten Jahres haben im Herbst in allen Bezirken die neu- en Gemeinschaftsräte ihre Leitungsaufgaben übernommen. Zum einen wurden bewährte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verabschiedet, die die Vorstandsaufgaben in jüngere Hände legten. Ihnen sei herzlich gedankt für ihr Engagement. Zum anderen übernahmen neue Leute die Verantwortung, ihnen sei herzlich gedankt, dass sie bereit sind Zeit, Kraft und Engagement in den nächsten Jahren einzubringen.
Lesen Sie mehr im aktuellen Blickpunkt.