Blickpunkt Artikel-Archiv

Hier stehen Ihnen alle Leitartikel der vergangenen Blickpunkte zur Verfügung.

Bei Jesus in die Lehre gehen

Ausgabe Juni / Juli / August 2021 – Tobias Wagner

„Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir!“ Während das für Schüler und Studenten, für Azubis an Berufsschulen und viele Teilnehmer von Fortbildungen und Volkshochschulkursen unstrittig ist, wird in christlichen Kreisen die Lehre sowohl im Gemeindeleben wie auch im Alltag der Gläubigen immer mehr an den Rand gedrängt.

mehr

Christsein ohne Krampf

Ausgabe Juni / Juli / August 2021 – Marcus Dresel

Laufen ist genial. Wenn du viel läufst, trainierst du deinen ganzen Organismus. Vorausgesetzt, du beachtest die Regeln. Manche kriegen das gut hin. Sie joggen leichtfüßig dahin wie Gazellen durch die Savanne. Bei anderen sieht das Laufen eher aus, als sei es eine Qual. Mit hochrotem Kopf hecheln sie durch die Landschaft.

mehr

Jünger machen: Zwischen Ohnmacht und falscher Machbarkeit

Ausgabe März / April / Mai 2020 – Walter Ittner, Ansbach

 Kann man Jünger machen?

Es fängt schon schwierig an unser Thema. Wenn man nämlich in die neue Lutherbibel hineinschaut, dann fällt auf, dass in der Ausgabe von 2017 überhaupt nicht mehr vom „Jünger machen“ die Rede ist. Stattdessen heißt es nun neu in Matthäus 28,19: „Darum gehet hin und lehret alle Völker…“

mehr

Von den vielen Wegen Jünger zu machen

Ausgabe März / April / Mai 2020 – Alexander Pauli, Hersbruck

 Ein Blick in die Apostelgeschichte und auf heute.
„Machet zu Jüngern“ hat Jesus zu seinen Jüngern gesagt. Macht aus Menschen aller Völker, das was ihr selbst seid. Als Jünger sollte es doch leicht sein, andere dazu zu machen. Oder? Zu wiederholen, was Jesus getan hatte, um sie zu Jüngern zu machen, ist unmöglich. Ein Fischfangwunder wie bei Simon und Andreas (Lk 5,1- 11) haben wir nicht drauf.

mehr

Unser Zeugnis von Gottes Liebe in einer geistlich unwissenden Zeit

Ausgabe März / April / Mai 2020 – Rainer Wagner, Frankeneck/Pfalz

 1. Evangelisation:

Ein bleibender Auftrag Jesus gab seinen Jüngern, zu denen alle echten Christen bis heute gehören, einen deutlichen Befehl: „Gleichwie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch“ (Joh 20,21b). Jesu Sendung ist der Auftrag, die „frohe Botschaft“ von der Herrschaft und Liebe Gottes, den Menschen mit Worten und Taten zu bezeugen.

mehr

Gott und Corona

Ausgabe Dezember 2020 / Januar / Februar 2021 – Thomas Pichel

 Wer hat recht? Was stimmt? Es gibt Christen, die behaupten, Covid-19 sei eine Strafe Gottes für die Gleichgültigkeit gegenüber Gott, für einen bestimmten Lebensstil. Es gibt Christen, die behaupten felsenfest, Covid-19 sei keine Strafe Gottes. Gott habe damit nichts zu tun.

Mich irritiert beides Mal die Selbstsicherheit. Ich frage die Menschenankläger: Woher wisst ihr das? – und die Gottesverteidiger: Können wir wirklich das, was in der Welt geschieht, von Gott lösen? Wenn Gott nichts mit Corona zu tun hätte, wäre die Welt ein gottloser Ort, wäre Gott nicht der allmächtige Herr, sondern ein ohnmächtiger Papiertiger. Dann stünde Gott für einen Kuscheltier-Trost. Helfen und erlösen könnte er uns nicht.

mehr

Was bestimmt mein Herz im Umgang miteinander?

Ausgabe Dezember 2020 / Januar / Februar 2021 – Markus Kresin

 „Wenn ich Gott in Dir nicht fürchte, dann sehe ich Dich nicht so, wie Du bist.“ (B.J.)

Bei einem genaueren Blick in unsere Gesellschaft fällt mir auf, in wieviel Themen sich die Welt und auch die Gemeinde entzweit. Wir ringen um den richtigen Umgang mit der Pandemie in Welt und Gemeinde, Länder ringen um die richtige Regierung und in vielen persönlichen Begegnungen und Gesprächen ringen wir mit- und umeinander. Symptomatisch in dieser Zeit ist oft, dass sich jeder „sein eigenes Bild“ macht und wir auch durch die Umstände zunehmend mit unseren „eigenen Bildern“ alleine sind. Manchmal entwickelt sich dies weiter zu tiefen Verbitterungen und auch dem Rückzug in die Einsamkeit oder die Gruppen, wo man dann nur noch übereinander, aber nicht mehr miteinander redet.

mehr

Zellgruppen – der Same des neuen Lebens!

Ausgabe September / Oktober / November 2020 – Dirk Moldenhauer

 „Wozu sind Apfelbäume da?“
„Um Äpfel ernten zu können.“
„Mehr noch! Apfelbäume sind dafür da, neue Apfelbäume wachsen zu lassen!“

mehr