Blickpunkt Artikel-Archiv


Hier stehen Ihnen  alle Leitartikel der vergangenen Blickpunkte zur Verfügung.

Der scheinbar Unscheinbare kommt in die Welt

Ausgabe Dezember 2014/ Januar 2015 - Christian Wolfram, Langenzenn, ev. Pfarrer

Nichts Besonderes!?
Es hätte sehr wohl einen Raum in der Herberge gegeben. Aber zu allen Zeiten haben Menschen aus der Not anderer ihren Vorteil gezogen – sollte es in Bethlehem anders zugegangen sein? Wo die Denare sprangen, da gab es Platz. Bei diesem bettelarmen Pärchen war aber nichts zu erwarten.

weiterlesen

Der Wert des Unscheinbaren

Ausgabe Dezember 2014/ Januar 2015 - Kornelia Schelter, Ansbach, Predigerin

Ein Arztbesuch
Sie suchen Ihren Hausarzt zur jährlichen Routineuntersuchung auf. Natürlich haben Sie wie immer nicht viel Zeit eingeplant und hoffen, dass Ihr Arzt gerade auf Sie wartet und Sie innerhalb weniger Minuten wieder vor der Tür sind. Aber es kommt anders.

weiterlesen

Bin bunt. Bin laut. Bin ich

Ausgabe Dezember 2014/ Januar 2015 - Konrad Flämig, Puschendorf

Eine Gesellschaft der Selbst-Performer
Viele Menschen bemühen sich, eine Rolle als Selbstdarsteller in ihrem Lebensfilm zu spielen. Dafür nehmen sie große Mühen der Vorbereitung auf sich. Und sie sind bereit bis an die Grenze des Ekels (oder darüber hinaus) zu gehen, um Aufmerksamkeit zu gewinnen. 

weiterlesen

Jetz horcht amol gut zu!

Ausgabe Dezember 2014/ Januar 2015 - S. Evelyn Dluzak

Einsichten einer Putzfrau
Zeit wird’s, dass wir an die breite Öffentlichkeit gehen. Immer kommen in den Zeitschriften die zu Wort, die eh immer vorn dran stehen und die jeder sieht: die Referenten und Moderatoren, die Chorsänger und die Bläser mit ihrem schicken Outfit und den aufpolierten Instrumenten.

weiterlesen

Lied: Runtergekommen, Abgestiegen

Ausgabe Dezember 2014/ Januar 2015 - Daniel Hahn, Puschendorf

Gedanken zum Lied: Runterkommen, Abgestiegen von Daniel Kallauch

weiterlesen

Warum ich (gerne) evangelisch bin

Ausgabe Oktober / November 2014 - Dr. Günther Beckstein, Nürnberg, Ministerpräsident a.D.

Zunächst wurde ich als Kleinkind auf Grund der Entscheidung meiner Eltern getauft und ich bin ganz selbstverständlich religiös geprägt worden: mit Tisch- und Abendgebet, Kindergottesdienst und wunderschönen Feiern an Weihnachten.

weiterlesen

Warum ich gerne evangelisch bin …

Ausgabe Oktober / November 2014 - Terry Aures, Puschendorf, Studentin, Mitglied im Kirchenvorstand Puschendorf

Wenn man mich in der Grundschule fragte, ob ich evangelisch oder katholisch sei, musste ich meine beste Freundin fragen, was sie ist – ich war dann „das andere“.

weiterlesen
Treffer 1 bis 7 von 276
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>